Dozent, -in

Standort

Femeiche in Raesfeld-Erle
Ekhornsloh

Datum

01 Jan 2024 - 07 Jul 2024
Laufend...

Uhrzeit

00:00 - 00:00

Preis

18 € (ink. Gelage) / für Kinder bis 14 Jahre frei

Unterkategorien

1.1 Kabarett - Musik - Geschichte

009N1 Feme-Gerichtstag in Erle an der über 1.000-jährigen Femeiche

Der Freigraf zu Erle ruft zum Femegericht auf

Zusammen mit seinem Schultheiß eröffnet der Freigraf zu Erle an der historischen Femeiche in Raesfeld Erle am Ekhornsloh die Zeit der Femegerichte. Gemäß Sachsenspiegel muss der Freigraf alle 18 Wochen ein Thing (Gericht) abhalten.
Das letzte öffentliche Gericht liegt schon lange Zeit zurück. Der Freigraf hat wieder Klage bekommen, dass „Gott und dem Heiligen Deutschen Reich viele große Missetaten, Schmach und Hohn angetan worden ist“. Das muss schnellstens gesühnt werden. Um ein gerechtes Urteil zu fällen, benötigt der Freigraf wieder eine Anzahl von Frei- und Fronschöffen und viele Zeugen, die sich an die Straftaten erinnern und darüber Zeugnis ablegen können. Nach altem germanischem Brauch wird zwischenzeitlich ein Gelage abgehalten, wo kleine Brötchen und auch „geistige“ Getränke gereicht werden.
Tapfere Recken aber auch edle Damen sind aufgerufen sich beim Bildungswerk Raesfeld 02865-10073, info@bw-raesfeld.de oder beim Freigrafen, Walter Großewilde unter 02865-7398, freigraf-erle@t-online.de anzumelden. Speziell auch für Gruppen geeignet.

Termin und Uhrzeit auf Anfrage

Hinweis: Interessenten melden sich bitte im Sekretariat des Bildungswerkes unter der Tel.-Nr. 02865-10073. Hier erhalten Sie weitere Informationen.